CNC-Einkopf-Rohrbiegemaschinen

Bewährt seit über 13 Jahren

Im Rahmen der Produkterweiterung entwickelte Dengler im Jahr 2000 die CNC-Einkopf-Rohrbiegemaschine, bei der erstmalig mit nur einem Roboter Rohrleitungen eingelegt und entnommen werden.

Das Einsatzgebiet dieser Maschine ist das Biegen von Rohrleitungen, die aufgrund der kurzen Abstände zwischen den einzelnen Biegungen eine Einspannung der Leitung nur am Rohrende zulassen.

 

Anwendungsbereich
Rohrlängen: 150 bis 2.000 mm
Rohrdurchmesser: 3,2 bis 12 mm
Material: Stahl-Wickelrohr, Aluminiumrohr
Einsatzgebiet: Brems- und Kraftstoffleitungen, Kühler- und Entlüftungsleitungen

Maschinenausführung
Bei dieser vollautomatischen Anlage bleibt das Rohr ortsfest eingespannt. Alle für das Biegen erforderlichen Bewegungen erfolgen durch das Biegewerkzeug, das sich um das feststehende Rohr bewegt.

Einheiten der Maschine

  • Rohrmagazin in der Basisausführung als Einschachtmagazin mit einer Aufnahmekapazität für ca. 80 Leitungen und mit manueller Durchmesser- und Rohrlängenverstellung
  • Biegemaschine in kompakter Schweißkonstruktion, 3 NC-Achsen für die Bewegungen Fahren, Drehen und Biegen
  • Spanneinheit mit Kniehebelprinzip, Einbau verschiedener Spannbacken für unterschiedliche Rohrdurchmesser möglich
  • Roboter mit Greifern zum Be- und Entladen der Rohre
  • Ablagegestell oder Auslaufrutsche zum Ausbringen der Teile aus der Anlage
  • Steuerschrank mit Kompaktsteuerung, integrierter SPS- und CNC-Steuerung sowie Bedien-PC
  • Anlagenabsicherung mit kompletter Einzäunung gemäß Automobilstandard

Optionen

  • Rohrmagazin mit 4 Fächern und einer Aufnahmekapazität für ca. 300 Leitungen
  • Automatische Längenverstellung mittels NC-Achse
  • Durchmesser-Zentralverstellung für alle Fächer

Sonderzubehör

  • SVE Handsteuerung
  • Zentralschmierung
  • Rohrlängen-Messsystem
  • Barcode-Werkzeugerkennung

Besonderheiten
Die Leitungen lassen sich auch während des Biegeprozesses drehen. Biegeprogramme können auf einem externen PC erstellt und per Diskette oder Intranet eingelesen werden.

Unabhängig vom Einsatzort unserer Biegemaschinen können wir uns bei Bedarf für eine Ferndiagnose in die Maschinensteuerung sowie die Ablauf- und Biegeprogramme vor Ort einwählen und gegebenenfalls korrigierend eingreifen.