CNC-Doppelkopf-Rohrbiegemaschinen

Für verkürzte Biege-, Rüst- und Nebenzeiten

Die konstruktiv überarbeitete CNC-Doppelkopf-Rohrbiegemaschine ist äußerst effizient einsetzbar für dünne und lange Rohrleitungen wie beispielsweise Brems- und Kraftstoffleitungen. Die vollautomatische Maschine sorgt für verkürzte Biegezeiten sowie reduzierte Rüst- und Nebenzeiten.

Anwendungsbereich
Rohrlängen (Standard): 500 bis 5.000 mm
Rohrlängen (Sonderausführung): 400 bis 6.500 mm
Rohrdurchmesser: 3,2 bis 12 mm
Material: Stahl-Wickelrohr, Aluminiumrohr
Einsatzgebiet: Brems- und Kraftstoffleitungen, Kühler- und Entlüftungsleitungen

Maschinenausführung
Durch die Einspannung etwa in der Mitte des Rohres lassen sich unabhängig von der Geometrie beide Rohrseiten gleichzeitig bearbeiten. Die Maschine ist ideal geeignet für sehr lange Rohrleitungen und zeichnet sich durch besonders kurze Taktzeiten aus. Alle für das Biegen erforderlichen Bewegungen erfolgen durch das Biegewerkzeug, das sich um das feststehende Rohr bewegt. Die Maschine ist schnell auf andere Rohrdurchmesser oder Geometrien umrüstbar und eignet sich damit auch für kleine Losgrößen.

Einheiten der Maschine

  • Rohrmagazin in stabiler Schweißkonstruktion mit einem Gesamtvolumen von ca. 100 Leitungen
  • Automatische Längenverstellung mittels NC-Achse
  • Biegemaschine in kompakter Schweißkonstruktion, 6 NC-Achsen für 2 Biegetürme mit den Bewegungen Fahren, Drehen und Biegen
  • Doppel-Spanneinheit mit Kniehebelprinzip zur Verkürzung der Nebenzeiten, Einbau verschiedener Spannbacken für unterschiedliche Rohrdurchmesser möglich. Die Spanneinheit dient auch der Entnahmefunktion. NC-Achse zur Programmierung der Entnahmegeschwindigkeit.
  • Auslaufrutsche zum Ausbringen der Teile aus der Anlage
  • Steuerschrank mit Kompaktsteuerung, integrierter SPS- und CNC-Steuerung sowie Bedien-PC
  • Anlagenabsicherung mit kompletter Einzäunung gemäß Automobilstandard

Sonderzubehör

  • SVE Handsteuerung
  • Zentralschmierung
  • Rohrlängen-Messsystem
  • Sicherheitsschaltmatte
  • Flex-Ausbaugruppe

Besonderheiten
Die Einspannlänge einer Rohrleitung kann durch Herausfahren eines Biegeturms aus dem Spannbereich reduziert werden. Die Leitungen lassen sich auch während des Biegeprozesses drehen. Biegeprogramme können ebenfalls auf einem externen PC erstellt und per Diskette oder Intranet eingelesen werden.

Unabhängig vom Einsatzort unserer Biegemaschinen können wir uns bei Bedarf für eine Ferndiagnose in die Maschinensteuerung sowie die Ablauf- und Biegeprogramme vor Ort einwählen und gegebenenfalls korrigierend eingreifen.